Die Kernkompetenz von Preh IMA Automation ist das Ausarbeiten innovativer Lösungen für kundenspezifische und skalierbare Montage- und Automatisierungssysteme auf Basis kostengünstiger Standardmodule. Die standardisierten PIA-Systembausteine erlauben dabei eine Skalierbarkeit vom einfachen Handarbeitsplatz bis hin zum Vollautomaten mit integrierter Datendokumentation.

Das heißt für unsere Kunden: maximale Modularität und Flexibilität in der Montagetechnik – bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit, Wartungsfreundlichkeit und Wiederverwendbarkeit. Dadurch lassen sich PIA-Montagesysteme jederzeit an neue Fertigungsvarianten oder sich ändernde Produktlebenszyklen anpassen.

Vollautomatische Montagesysteme

Willkommen in der Champions League der Automatisierung! Wir konzipieren, planen und realisieren für Sie Montage- und Prüfanlagen – auf Wunsch von der vollautomatischen Zuführung der Bauteile über die verschiedenen Prozesse bis hin zur Verpackung. Dabei wird die gesamte Prozesskette laufend überwacht.

Alle anfallenden Daten werden gesammelt und gespeichert. Die Anbindung der Anlagen an übergeordnete oder begleitende MES-Systeme sowie das automatische Bauteil-Handling über FTS-Systeme sind für uns keine Herausforderungen sondern lösbare Aufgaben.

Roboterzellen

Die Vorteile dieser robotergestützten vollautomatischen Montagesysteme sind die sehr hohe Flexibilität, die kompakte, platzsparende Bauweise, die gute Zugänglichkeit zu den Stationen sowie die Möglichkeit zur Integration unterschiedlichster Teilezuführsysteme.

Wir beherrschen alle namhaften Robotersysteme, wie KUKA, Stäubli, ABB, Epson etc.

Je nach Montageaufgabe und Konzept kombinieren wir die Robotik mit Rundtaktsystemen und/oder Werkstückträgersystemen.

Kabelverarbeitung

PIA entwickelt Montagesysteme, die Kabel vollautomatisch verarbeiten können. Arbeitsschritte sind zum Beispiel Ablängen, Abschneiden, Abisolieren, Löten und mit Kontakten oder vormontierten Schaltern versehen. Vorkonfektionierte Kabel können in Gehäuse eingeführt und zu fertigen Kabelbaugruppen verarbeitet werden.

Unsere Montageautomationssysteme ermöglichen dabei zusätzliche Prüfroutinen und Montageschritte. Gefertigt werden vollautomatisch Stecker, Sensoren oder Aktuatoren, wie zum Beispiel Ladegräte, Gurtschlossschalter, LED-Beleuchtungen usw. Ebenso werden Komponenten für die Medizintechnik auf unseren Systemen hergestellt – präzise und zuverlässig, auf höchstem Qualitätsniveau.

Kurvensteuerung

Die Preh-IMA Automation ist seit 40 Jahren Spezialist im Bereich schnelllaufender kurvengesteuerter Montageanlagen. Diese Technologie galt immer wieder als überholt und nicht mehr zeitgemäß. In Kombination mit moderner Antriebstechnik, z.B. dem SKT (ServoKammTransport) von PIA, entstehen jedoch innovative, sehr flexible und enorm leistungsfähige Montage- und Prüfanlagen.

Die Grundlage des Systems bildet eine leistungsstarke Steuerungstechnik in Verbindung mit erfahrenen Mitarbeitern im Bereich Kurventechnologie. Mit Hilfe einer „virtuellen Kurvenscheibe“ werden alle Antriebs- und Positionseinheiten koordiniert und synchronisiert, so dass die mechanische Königswelle weitgehend entfallen kann.

Eingesetzt werden die Kurvensteuerungen bei schnellen und sich überschneidenden Bewegungsabläufen in allen Branchen – von der Elektrotechnik über Konsumgüterindustrie bis hin zur Medizintechnik.

Leistungen von bis zu 500 Takte/min bei einfachem oder über 2.000 Takte/min bei paralleler Bearbeitung sind möglich. PIA Kurvensteuerungen finden Sie in verschiedenen Anlagenkonzepten. Sie zeichnen sich aus durch Langlebigkeit und durch eine sehr hohe technische Verfügbarkeit. Grund dafür sind nicht benötigte Komponenten wie Sensorik, Aktorik und Stoßdämpfer. “Die Kunst liegt im weglassen – keep it simple“.

Lean Production Systeme

Montagesystem mit teilautomatisierten Arbeitsplätzen und Werkstückträgern für die One-Piece-Flow-Fertigung.

  • einfacher Grundaufbau
  • kompakte Bauweise
  • individuelle Größen
  • höhenverstellbar
  • direkt aus China lieferbar

Mess- und Prüfanlagen

Mess- und Prüfanlagen für alle physikalischen Größen. Von der visuellen Sichtprüfung bis hin zu komplexen Prüfaufgaben, wie Drehmomentmessung (prozesssicher bis 0,7 Ncm), Kraft-Weg-Kennlinienermittlung, Bildverarbeitung, Haptikprüfung und End-of-line-Test in einer vollautomatischen Prüfzelle.

Schweißanlagen

 

PIA liefert vollautomatische Schweißanlagen mit Schweißrobotern und Drehtellern sowie Schweiß-Spannaufnahmen ausgelegt für verschiedene Schweißprozesse wie Widerstands-, Laser- und Lichtbogenschweißen. Die Zellen können als Standhalten (Einzelanlage) oder auch im Verbund in Montage- und Fertigungslinien integriert und geliefert werden.

 

Als Systemintegrator verschiedener Robotersysteme wie Kuka, ABB, Stäubli, etc. mit den zugehörigen Schweißapplikationen, können wir sehr variabel auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren.

Industrie 4.0

Nach Mechanisierung, Elektrifizierung und Informatisierung der Industrie läutet der Einzug des Internets der Dinge und Dienste in die Fabrik eine 4. Industrielle Revolution ein. Unsere Kunden werden zukünftig ihre Maschinen und Betriebsmittel als Cyber-Physical Systems (CPS) weltweit vernetzen.

In den neu entstehenden Smart Factories herrscht eine völlig neue Produktionslogik. Die hierzu benötigten Produktionsanlagen sind im CPS vernetzt und erhalten bzw. melden alle relevanten Daten an die entsprechenden Stellen. So können die Produkte immer eindeutig identifiziert und jederzeit lokalisiert werden und kennen ihre Historie sowie ihren aktuellen Zustand.

Die Montage- und Prüfanlagen überwachen selbstständig Ihre Produktionsfähigkeit und melden frühzeitig auftretende Störeinflüsse an den Bediener oder direkt an PIA. Alle Eingriffe in die Anlage werden protokolliert und stehen für die Fehleranalyse sowie zur Prozess- und Anlagenoptimierung zur Verfügung.

Der Weg zu Industrie 4.0 ist ein evolutionärer Prozess. Vorhandene Basistechnologien und Erfahrungen müssen an die Besonderheiten der Produktionstechnik angepasst werden. Gleichzeitig müssen innovative Lösungen für die neuen Anforderungen und für die neuen Märkte erarbeitet werden. PIA wird mit Industrie 4.0 seine Wettbewerbsfähigkeit weiter ausbauen, einen Beitrag für eine ressourcenschonende Produktion von Waren leisten und somit einen Mehrwert für uns alle und unsere Kunden schaffen.